Nagios, Perfmon, Counter und Perf Data

Screenshot Perf Data Die Aufgabe war, die angemeldeten Benutzer an einem Terminalserver langfristigen auswertbar zu machen. Da wir einen Nagios einsetzen und die gewünschten Werte sich über den Perfmon (einem Windows Tool zum anzeigen der internen Performance Counter) abfragen lassen, lag es nah beides miteinander zu verbinden. Das Plugin check_counter liest die Performance Counter und kann eine entsprechende Ausgabe zurück geben. In diese lässt sich nur schwer das Perf Data Format integrieren. So das wir dies mit einem kleinen Vbs-Skript erledigen (alle Anführungszeichen sind doppelte!).

Set objShell=Wscript.CreateObject("Wscript.shell")

Set objExecObject=objShell.exec("%comspec% /c wincheck_counter
-C ""Terminaldienste""
-P ""Aktive Sitzungen"" -c 25 -w 10 -f ""%f""")

Do Until objExecObject.stdOut.AtEndOfStream
counter=objExecobject.stdOut.ReadLine()
Loop

Wscript.Echo counter & " aktive Sitzungen |
ActiveSessions=" & counter & ";;;;"

WScript.Quit(0)

Die zweite Set-Zeile und die vorletzte Echo-Zeile müssen komplett in einer Zeile stehen. Des weiteren muss der Pfad zum wincheck_counter angepasst werden. Der Return-Code ist immer 0 (ok), da es sich um eine Datenerfassung handelt. Das Skript muss dann noch als Kommando für den NSRP konfiguriert werden und im Nagios die Erfassung der Perf Data per PNP aktiviert werden.

Netbeans „Strings Table“

Die Templates-Variablen passt man in Netbeans mit Hilfe der Strings Table an. So kann der Benutzer dauerhaft durch die Änderung von USER gesetzt werden.

Screenshot Netscreen

Der Dialog findet sich unter Tools » Options » Advanced Options » Editing » Java Sources. Auf der rechten Seite kann man die Strings Table editieren.

SNMP und Netscreen

Eine Netscreen kann mit dem folgenden Befehl per SNMP von einem Linuxserver aus abgefragt werden:

snmpwalk -v 1 -c bobmin netscreen.domain.de system

Wird eine Anzeige mit den System-Eigenschaften geliefert, waren die Einstellungen erfolgreich.

SNMPv2-MIB::sysDescr.0 = STRING: NetScreen-5GT version...
SNMPv2-MIB::sysObjectID.0 = OID: SNMPv2-SMI::enterprises.3224...
DISMAN-EVENT-MIB::sysUpTimeInstance = Timeticks: (55125200) 6 days...
SNMPv2-MIB::sysContact.0 = STRING: mbo@pokolm.de
SNMPv2-MIB::sysName.0 = STRING: ns5gt
SNMPv2-MIB::sysLocation.0 = STRING: harsewinkel, germany
SNMPv2-MIB::sysServices.0 = INTEGER: 72

Thunderbird Profil verschieben

Der Artikel beschreibt den Umzug eines Mozilla Thunderbird 1.5.0.10 Profils – ein Pop3-Konto – auf einen anderen PC.

Neuen Ordner auf Ziel-PC anlegen

Mozilla Thunderbird beenden und mit dem Profilmanager ein neues Benutzerprofil erstellen.

Screenshot Thunderbird 1

Der Ordner sollte entsprechend angepasst werden und wird später die Dateien und Ordner des Original-Profils aufnehemen.

Screenshot Thunderbird 2

Alle Dateien und Ordner aus dem neuen Profil-Verzeichnis löschen. In unserem Beispiel wird alles im Ordner M:\Dateien von Birgit gelöscht.

Daten vom Original-Profil vorbereiten

Die Dateien und Ordner aus dem Original-Profil kopieren. Unter Windows XP liegen die Profile unter C:\Dokumente und Einstellungen\<Benutzername>\Anwendungsdaten\Thunderbird\.

In der Kopie des Original-Profils folgende Dateien und Ordner löschen (wenn vorhanden):

chrome\\overlayinfo\\
chrome\\chrome.rdf
extensions\\
extensions.cache
extensions.ini
panacea.dat
xpti.dat
localstore.rdf
*.msf
*.~js - NICHT *.js
*.bak
*.ini
*.mfl

Neues Profil einrichten

Alle restliche Dateien aus dem Original-Profil in den Ordner des neuen Profils verschieben.

Über den Profilmanager das neue Profil mit den alten Daten starten.

Tail for Win32

Das beobachten von Log-Dateien gestaltet sich unter Windows gelegentlich etwas umständlich. Insbesondere wenn man auf der Linux-Konsole tail -f schätzen gelernt hat. Tail for Win32 schließt diese Lücke. Man kann die fortlaufende Anzeige anhalten und mehrere Dateien gleichzeitig öffnen.
Screenshot Tail

BIRT-Designer 2.2M4

Screenshot BIRT-Designer Seit Ende Januar ist der neue BIRT-Designer 2.2 Milestone 4 verfügbar. Die Installation gestaltet sich schwierig, da Eclipse 3.3 und Java 1.5 vorausgesetzt werden. Da die neuen Featare jedoch beeindrucken, haben wir uns – bis zur vollständigen Integration – für einen Zwischenlösung entschieden. Wir nutzen das Report Designer Full Eclipse Install Paket. Für die Anbindung des Subversion-Repository muss dann noch Subclipse 1.2 entpackt werden. Eine Installation über den Update-Manager war nicht möglich.

Netscreen Transparent Mode

  1. VLAN1
    set interface vlan1 ip 1.1.1.1/24
    set interface vlan1 manage web
    set interface vlan1 manage telnet
    set interface vlan1 manage ping
  2. Telnet
    set admin telnet port 4646
  3. Interfaces
    set interface ethernet1 ip 0.0.0.0/0
    set interface ethernet1 zone v1-trust
    set interface ethernet3 ip 0.0.0.0/0
    set interface ethernet3 zone v1-untrust
  4. V1-Trust Zone
    set zone v1-trust manage web
    set zone v1-trust manage telnet
    set zone v1-trust manage ping